Die Zulassungsbeschränkungen für Medizin sind doch unfair

Alles unfair?

Medizin zu studieren, das ist der große Traum von vielen, doch die Hürden, die zum Medizinstudium führen, scheinen so hoch, dass viele schnell den Mut verlieren. Der Mythos, jeder Bewerber brauche eine 1,0, hält sich immer noch so hartnäckig, wie jener, dass man auf den TMS nur schlecht lernen könne. Doch was ist wirklich dran und welche Wege führen ins Medizinstudium?

Machen wir es kurz - einen Medizinstudienplatz bekommt in Deutschland keiner geschenkt und einen Medizinstudienplatz zu bekommen, ist nicht unmöglich.

Medizin zu studieren hat seinen Preis, irgendeine Art Investition muss jeder erbringen, um sich Medizinstudent nennen zu dürfen. Und die Währung dieser Investition heißt Zeit, Fleiß oder Geld. In den USA sind es immens hohe Studiengebühren, die einen Haufen Studenten stark verschulden. Viele der Deutschen, die mit einem 1er Schnitt direkt einen Platz bekommen, haben das jahrelang vorbereitet, nicht wenige haben die zwei Jahre vor dem Abitur mehr gelernt als gelebt. Sie haben Zeit und Fleiß investiert, andere, die sich später entschieden haben Medizin zu studieren, haben hart für den TMS gelernt, um ihre Abiturnote aufzubessern. Sie haben Zeit, Fleiß und vielleicht etwas Geld in Form eines Vorbereitungskurses investiert. Wieder andere investieren Zeit, indem sie jahrelang Warten, oder eine Pflegeausbildung machen. Dann gibt es noch die, die Geld investieren und sich einen Platz an einer der teuren Privatuniversitäten erkaufen, auch eine Möglichkeit. Manche investieren Zeit und lernen sehr viel, um durch den MedAt in Österreich einen nicht überteuerten Studienplatz zu bekommen. Wie du es drehst und wendest, entweder du hast schon Zeit und Fleiß in dein Abitur gesteckt oder du hast noch eine Investition vor dir. Selbst wenn deine Eltern reich sind und dir den teuersten Studienplatz der Welt kaufen, wirst du noch Zeit und Fleiß aufbringen müssen, um nicht wieder rauszufliegen aus deinem Traumstudium. Das ist für den ein oder anderen vielleicht unbequem zu lesen.

Natürlich scheinen die strengen Vergabekriterien unfair und es fällt leicht sich darüber aufzuregen, wie mühsam und ungerecht das alles ist. Doch ist es nicht sinnvoller, dir zu überlegen, was du tun kannst, um an einen Studienplatz zu kommen? Die Wege ins Medizinstudium sind nicht schwer, sondern ein bisschen unbequem - sie kosten Fleiß, Zeit oder Geld. Was möchtest du investieren?

Um ein vereinfachtes Schema anzuwenden, kategorisieren wir für dich im folgenden Artikel "Medizinstudium auch ohne NC 1,0" nach Abiturnoten. Wir schauen uns unterschiedliche NCs an, um dir zu zeigen, wie du mit deinem Durchschnitt am besten vorgehen kannst, um deinen Medizinstudienplatz auch zu bekommen.

TMS Kurse

Standorte

Teilnehmerstimmen

Medizinstudium auch ohne NC 1,0?

Der Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Auswahlkriterien und Bewerbungsprozesse für das Medizinstudium zu komplex sind. Dem können wir nur absolut zustimmen! Leider wird Dir dieses Urteil nicht mehr helfen, da die Hochschulen erst bis Ende 2019 eine Lösung finden müssen - und Du willst jetzt Medizin studieren, oder?

Wir haben für Dich deshalb alle verfügbaren Informationen kompakt zusammengestellt. Wo kannst Du mit Deinem Abischnitt Medizin studieren? Wie kannst Du Deinen Schnitt verbessern? Welche Hürden und Fallen gibt es im Prozess? 

Weitere Artikel zum TMS und Medizinstudium

"Winter is coming... TMS auch."
(altes Sprichwort)