Zu schlecht für Medizin? Gibt es (fast) nicht.

Abitur zu schlecht für das Medizinstudium? Gibt’s (fast) nicht.

Angenommen dein Abitur und der TMS sind schlechter ausgefallen als erwartet. Welche Möglichkeiten bleiben dir? Hast du geprüft, ob es nicht vielleicht doch noch an einer Medizin Universität reichen könnte? Wenn alle Stricke reißen, gibt es noch Plan B, C und D also: keep calm and read on.

Hast du den TMS schon gemacht?

Der TMS könnte deine einmalige Chance ins Medizinstudium sein. Liegt dein Abiturdurchschnitt irgendwo zwischen 1,0 und 2,1? Falls ja, kannst du dir durch erfolgreiche Teilnahme am TMS wahrscheinlich einen Medizinstudienplatz an einer Top-Unviversitäten sichern. Sogar mit einem Abiturdurchschnitt im 2er Bereich, gibt es die ein oder andere Universität, die dich mit einem Top-TMS Ergebnis noch Medizin studieren lassen würde. Dafür musst du im TMS allerdings supergut sein und das geht. Der TMS ist trainierbar. Welche Möglichkeiten du hast, dich auf den TMS vorzubereiten und was du beachten musst, haben wir für dich zusammengestellt. Was der TMS ist und welche Fristen es 2018 gibt, ebenfalls. Falls der TMS keine Option mehr für dich ist, gibt es natürlich noch andere Wege für dich.

Medizin studieren in Österreich ohne NC dank MedAt

Der MedAt ist eine schöne Chance ganz unabhängig vom in Deutschland erworbenen Abiturdurchschnitt Medizin zu studieren. Denn das Besondere am MedAt ist, dass die Abiturnote gar nicht zählt. Vergeben werden die Plätze rein nach den Ergebnissen aus dem MedAt und der MedAt ist sehr gut trainierbar. Er besteht zum Großteil aus einer Wissensabfrage. Und Wissen auswendig zu lernen, ist genau das, was dich später im Medizinstudium erwartet. Der MedAt ist beliebig oft wiederholbar. Du hast also super Chancen. Was im MedAt drankommt, findest du auf der offiziellen Webseite. Melde dich unbedingt für den MedAt an, wenn es in Deutschland nicht gereicht haben sollte. Und beweise durch Top Vorbereitung, dass du der richtige Kandidat für das Medizinstudium bist.

Wartezeit - Medizin studieren ohne NC

Falls gar nichts geht, gibt es die Wartezeit. Über die Wartezeitquote kannst du fast unabhängig von deinem Abitur einen Studienplatz in Medizin bekommen. Allerdings bekommst du nur dann einen Medizinstudienplatz, wenn du die volle Zeit abgewartet hast. Zurzeit bekommt man einen Medizinstudienplatz erst, nachdem man mind. 14 Semester gewartet hat, falls das Abitur nicht schlechter als 2,6 war. Falls du schlechter als 2,6 warst, kann es sein, dass du 15 Semester warten musst. Ja das ist ganz schön lange. Außerdem darfst du während der Wartezeit nichts anderes in Deutschland studieren. Eine Berufsausbildung wäre aber in Ordnung.

Einklagen ins Medizinstudium

Die Studienplatzklage ist eine Art teures Glückslos. Es gibt Anwälte, die sich darauf spezialisiert haben, Universitäten zu verklagen. Das funktioniert so: der Anwalt verklagt die Uni und weist dieser nach, dass die Uni noch Kapazität für 25 weitere Studenten hat. Diese 25 Plätze werden dann unter allen Klägern verlost. Je nachdem, wie viele geklagt haben, ist dieses Verfahren nicht nur teuer sondern auch unsicher. Es könnte passieren, dass du dem Anwalt sehr viel Geld zahlst und am Ende ohne Studienplatz dastehst.

Medizin studieren ohne NC - Losverfahren

Manche Unis bieten ein Losverfahren an. Wenn nach dem Nachrückverfahren noch eine Handvoll Plätze übrig bleiben, werden diese unter den Anwärtern verlost, die sich für das Losverfahren angemeldet haben. Nicht alle Unis bieten ein Losverfahren an und was man machen muss, um am losverfahren teilzunehmen, ist relativ unübersichtlich. Die Anzahl der Plätze, die über das Losverfahren vergeben werden, ist sehr begrenzt. Damit du nicht mehr die Webseiten aller Universitäten durchforsten musst, haben wir dir eine Auflistung über das Losverfahren zusammengestellt (siehe unten).

Ist eine Ausbildung vor dem Medizinstudium Zeitverschwendung?

Nein. Eine Ausbildung kann deinen Schnitt noch um ca. 0,5 aufbessern, bei manchen Unis könnte es damit noch reichen. Allerdings dauert eine Ausbildung 2-3 Jahre. Nicht zu vernachlässigen ist, dass du während einer Ausbildung im medizinischen Bereich einiges lernst, dass dir das darauf folgende Medizinstudium wesentlich erleichtern wird. Außerdem lässt sich durch eine Ausbildung im medizinischen Bereich auch die Wartezeitquote wunderbar überbrücken!

An welchen Universitäten du mit einer Ausbildung zu einem Medizinstudienplatz kommen kannst, findest du in der Liste "Studienplatz dank Ausbildung".

Zahnarzt werden

In Bremen, könntest du mit einem Abitur bis 1,5 sogar in der Abiturientenbestenquote einen Zahnmedizin Studienplatz bekommen (https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=2043). In vielen Bundesländern reicht ein Abitur von 1.6, um direkt einen Studienplatz für Zahnmedizin über das AdH zu bekommen. Zahnmedizin ist nicht das schlechteste Fach, im Vergleich zu Medizin birgt es sogar etliche Vorteile.

Das Studium ist praxisorientiert, ab dem 5. Semester bist du viel und regelmäßig im praktischen Training.

Das Studium dauert, anders als bei den Humanmedizinern, nur 10 Semester.

Du kannst dir die Weiterbildung zum Facharzt sparen. Nach dem Studium bist du einfach Zahnarzt, als Humanmediziner musst du nach dem Studium eine mindestens 5-jährige Facharztausbildung anhängen, um zum Beispiel Allgemeinarzt oder Chirurg zu sein. Möglichkeiten zur Weiterbildung und zusätzlichen Qualifikation gibt es trotzdem in vielfältiger Art und Weise. Auch finanziell geht es den Zahnmedizinern oft besser und sie haben ein hohes Ansehen.

Medizinstudieren mit HamNat

Der HamNat ist ein Studienfähigkeitstest in Magdeburg, Hamburg und Berlin. Anders als beim TMS geht es dabei um naturwissenschaftliches Grundwissen. Eingeladen werden mehr Bewerber, als es Studienplätze gibt. (Berlin 850 bis DN 1.5 / Hamburg 1500 Bewerber bis DN 1.8 / Magdeburg 700 Bewerber bis DN 1.8)

Es werden dann Ranglisten gebildet abhängig von DN und Testergebnis, anhand derer dann die Studienplätze verteilt werden. Mit guter Vorbereitung ist über den HamNat also eine Zulassung ab DN 1.8 möglich.

Medizin studieren ohne NC im Ausland

Es besteht die Möglichkeit, Medizin im Ausland zu studieren. Sofern das Ausland zur Europäischen Union gehört wird der Studienabschluss ohne Weiteres anerkannt. Im nicht EU-Ausland erworbene Medizin Studienabschlüsse müssen zum Teil erst in Deutschland anerkannt werden.

  • Vorrangig handelt es sich hierbei um das Osteuropäische Ausland. (Österreich wird im nächsten Abschnitt behandelt)
  • Eine Zulassung ist (abhängig von den Unis) teilweise nur eine Frage des Geldes
  • bekannte Universitäten sind hierbei z.B:
  • Universität Pécs in Ungarn http://bewerbung.medizin.pte.hu/de/
  • Semmelweis in Budapest http://medizinstudium.semmelweis.hu

Allerdings ist die Liste sehr sehr lang. Einzelne Unternehmen sind spezialisiert auf die Vermittlung von Studienplätzen im Ausland

  • Studienkosten und Zulassungsbedingungen variieren sehr stark. Durchschnitt liegt bei ca. 7200 Euro im Semester, sofern du auf Englisch oder Deutsch studieren willst.
  • Es kann um einiges billiger werden, wenn du auf Landessprache Medizin studierst. Manche Studenten leben zuerst in einem Land wie Rumänien, um die Sprache zu lernen und studieren dann auf Rumänisch Medizin, um sich die hohen Studiengebühren für das gleiche Studium auf Englisch zu sparen. Viele Bewerber hoffen darauf, dass sie nach dem 1. Abschnitt des Medizinstudiums nach Deutschland wechseln können.

Medizin studieren an privaten Universitäten in Deutschland

Manche zahlen im Ausland viel Geld dafür, Medizin zu studieren. Das geht auch in Deutschland. Inzwischen gibt es einige private Universitäten in Deutschland, die ein Medizinstudium gegen Bezahlung anbieten. Noten sind hierbei weniger wichtig, doch manchmal finden Auswahlgespräche statt. Informiere dich in unserem Artikel über die Privatuniversitäten unten.

Wie du siehst, kannst du auch ganz unabhängig von deiner Abiturnote Medizin studieren, wenn du auf den MedAt in Österreich lernst, im Ausland studierst, in der Wartezeitquote wartest oder oder oder. Gib also nicht zu schnell auf. Natürlich ist der TMS der beste und einfachste Weg ins Medizinstudium, nutze ihn also auf jeden Fall und bereite dich richtig darauf vor. Gerne unterstützen wir dich durch einen professionellen TMS Vorbereitungskurs von Mediziner-Test, damit du auf der sicheren Seite bist.

TMS Kurse

Standorte

Teilnehmerstimmen

Medizinstudium auch ohne NC 1,0?

Der Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Auswahlkriterien und Bewerbungsprozesse für das Medizinstudium zu komplex sind. Dem können wir nur absolut zustimmen! Leider wird Dir dieses Urteil nicht mehr helfen, da die Hochschulen erst bis Ende 2019 eine Lösung finden müssen - und Du willst jetzt Medizin studieren, oder?

Wir haben für Dich deshalb alle verfügbaren Informationen kompakt zusammengestellt. Wo kannst Du mit Deinem Abischnitt Medizin studieren? Wie kannst Du Deinen Schnitt verbessern? Welche Hürden und Fallen gibt es im Prozess? 

Weitere Artikel zum TMS und Medizinstudium

"Winter is coming... TMS auch."
(altes Sprichwort)