Medizin studieren dank Ausbildung und FSJ: Wo komm ich rein?

KENNST DU SCHON UNSERE ONLINE-TESTSIMULATIONSWOCHENENDEN?
NEU: TMS Testsimulationswochenenden
Deine perfekte Generalprobe für den TMS!
Unser Testsimulationswochenende ist viel mehr als nur eine "normale" Testsimulation. Zusätzlich zur Testsimulation unter realen Bedingungen bekommst Du eine detaillierte Nachbesprechung, ausführliche Lösungskommentare sowie wertvolle Tipps und Tricks für Deinen Endspurt!
Jetzt mehr über das Testsimulationswochenende erfahren!

Medizin studieren dank Ausbildung

Eine Ausbildung verbessert deine Chance auf Zulassung zum Medizinstudium stark. Sie dauert zwar ca. 3 Jahre, nicht zu vernachlässigen ist jedoch, dass du während einer Ausbildung im medizinischen Bereich, einiges lernst, dass dir das darauf folgende Medizinstudium wesentlich erleichtern wird.

In zwei der drei Auswahlquoten bekommst du durch eine abgeschlossene Berufsausbildung viele Zusatzpunkte, die dir zu einer Zulassung verhelfen können: dem Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) und der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ). In beiden Quoten kannst du maximal 100 Punkte erreichen. Von diesen werden im AdH Punkte für deine Abiturnote, einen Studierfähigkeitstest, (hauptsächlich TMS) und zumeist für eine Ausbildung und/oder ein FSJ vergeben. In der zusätzlichen Eignungsquote zählen nur Kriterien wie der TMS und eine Ausbildung/Berufstätigkeit - deine Abiturnote, egal wie schlecht sie ist, geht nicht in die Bewertung ein! Das bedeutet mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einem sehr guten TMS hast du unabhängig von deinem Abitur beste Chancen.

Im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH), über das 60 % aller verfügbaren Studienplätze verteilt werden, müssen an den unterschiedlichen Universitäten nicht alle Plätze über die gleich gewichtete Kriterien vergeben werden. Jede Universität kann “Unterquoten” definieren. Eine Universität mit zwei Unterquoten, die ihre Studienplätze beispielsweise nach Abiturnote, TMS und Ausbildung vergibt, kann dabei in der ersten Unterquote, den TMS sehr stark werten und in der zweiten Unterquote die Ausbildung am stärksten werten. So dass Bewerber mit unterschiedlichen Profilen Chancen haben. Diese Unterquoten können dabei unterschiedlich viele Studienplätze umfassen. Über die erste Unterquote können beispielsweise 30 %, der im Auswahlverfahren der Hochschule verfügbaren Plätze (also 30 % von den 60 % der über das Adh vergebenen Plätze) und über die zweite Unterquote 70 % dieser Medizinstudienplätze vergeben werden.

Bevor du eine Ausbildung beginnst, solltest du dich informieren, ob diese Ausbildung auch angerechnet werden kann. Es wäre ja sehr schade, wenn du nach drei Jahren Ausbildung feststellst, dass diese gar nicht anerkannt wird. Um den Bonus zu bekommen, musst du deine Ausbildung bis zum 15. Januar für das Sommersemester und bis zum 15. Juli für das Wintersemester abgeschlossen haben und den entsprechenden Nachweis bei Hochschulstart eingereicht haben.

Wie viel bringt die Ausbildung fürs Medizinstudium

Es gibt sehr viele Universitäten, die eine hohe Punktzahl für eine Ausbildung vergeben. Hier findest du eine Liste mit Universitäten, die mehr als 30 von 100 Punkten für eine Ausbildung vergeben:

  • Aachen: 10 % der AdH Plätze werden über 50 Punkte Ausbildung und 50 Punkte Abitur vergeben.
  • Düsseldorf: 10 % der AdH Plätze werden über 50 Punkte Ausbildung, 34 Punkte Abitur, 15 Punkte TMS,  und 1 Punkt für einen Dienst vergeben.
  • Greifswald: 20 % der AdH Plätze werden über 60 Punkte Ausbildung, 10 Punkte Abitur und 30 Punkte TMS vergeben.
  • Hannover: 20 % der AdH Plätze werden über 40 Punkte Ausbildung und 60 Punkte TMS vergeben.
  • Jena: 10 % der AdH Plätze werden über 55 Punkte Ausbildung, 5 Punkte Abitur und 40 Punkte TMS vergeben.
  • Rostock. 20 % der AdH Plätze werden über 33 Punkte Ausbildung, 34 Punkte Abitur und 33 Punkte TMS vergeben.
    Diese Werte findest du in der Quelle: Hochschulstart.


Darüber hinaus gibt es auch noch sehr viele Universitäten, die bis zu 30 Punkte vergeben. Fast alle Universitäten ziehen eine Ausbildung als ein Auswahlkriterium heran! Die besten Chancen hast du natürlich, wenn du entweder nur einen sehr guten TMS oder einen guten TMS sowie eine Ausbildung vorweisen kannst.

In der Zusätzlichen Eignungsquote spielen eine Berufsausbildung sowie eine Berufstätigkeit eine noch größere Rolle, da hier die Abiturnote gar nicht mehr gewertet wird! Die entsprechenden Werte findest du wieder auf Hochschulstart. Dennoch ist es gerade in dieser Quote sehr wichtig, dass man einen guten TMS hat, da dieser in Kombination mit einer Ausbildung gewertet wird. Eine Ausbildung alleine wird also in dieser Quote leider nicht reichen, um einen Studienplatz zu bekommen. 

Fallbeispiel | tolles Abitur reichte nicht aus
Mia hat ein tolles Abitur von 1,3 in Baden-Württemberg geschafft, doch für eine Direktzulassung zum Medizinstudium hat es nicht ausgereicht. Den TMS hat sie ohne Vorbereitung abgelegt, weil sie auf jemanden gehört hat, der behauptet hat, dass man sich eh nicht darauf vorbereiten kann. Dass das nicht stimmt, hat sie erst erfahren, als Bekannte von ihr, die in der Schule immer viel schlechter waren, durch exzessive Vorbereitung so viele Punkte erreicht haben. dass sie im Gegensatz zu Mia zum Studium zugelassen wurden. Nach kurzer Recherche fand Mia heraus, dass sie durch eine abgeschlossene Ausbildung im selben Jahr an 2-4 Universitäten eine Zulassung erhalten hätte.

Fallbeispiel | Medizin studieren trotz schlechtem Abitur
Emil hat sein Abitur komplett in den Sand gesetzt. Für eine zwei vor dem Komma hat es nicht gereicht. Und wenn er jemandem erzählt hat, dass es sein Herzenswunsch ist Medizin zu studieren, wurde er fast ausgelacht. Den Spruch "das geht nur mit 1,0" hat er so oft gehört, dass er bald schon gar nicht mehr von seinem Berufswunsch gesprochen hat. Natürlich hat er keine direkte Zulassung zum Studium bekommen, aber Emil wollte nicht aufgeben. Er hat einen sehr guten TMS abgelegt und eine Ausbildung zum Physiotherapeuten absolviert. Da in der Zusätzlichen Eignungsquote die Abiturnote nicht zählt, hat Emil durch die Ausbildung und den TMS einen Studienplatz erhalten. Sie Bekannten konnten es kaum glauben.


Vorsicht Falle für deinen Studienplatz

Es gibt im medizinischen Bereich Ausbildungen, die keine drei Jahre dauern. Die Ausbildung zur Krankenpflegeassistenz dauert nur ein Jahr, die Ausbildung zum Krankenpflegehelfer dauert 2 Jahre, die Ausbildung zum Rettungssanitäter dauert 4 Monate. Diese Ausbildungen sind keine Abkürzung zum Medizinstudium. Für sie bekommst du wahrscheinlich keine Zusatzpunkte. Bitte überprüfe genau welche Berufsausbildungen anerkannt werden.

Fallbeispiel | kein Bonus trotz Ausbildung
Leon wollte in einer Klinik ein FSJ beginnen, um seine Chancen auf einen Studienplatz zu verbessern. Bei der Bewerbung wurde ihm stark ans Herz gelegt, statt dem FSJ eine Ausbildung zum Krankenpflegeassistenten zu absolvieren. Beides dauere ein Jahr und nach der Ausbildung hätte er einen Abschluss in der Tasche und dürfe während des Jahres mehr Verantwortung übernehmen und würde viel mehr lernen. Die Argumente klangen plausibel und nach Rücksprache mit seinen Eltern entschied er sich guten Gewissens für die Ausbildung. Das Jahr verging schnell, Leon lerne viel und engagierte sich vorbildlich. Als er sich danach auf Hochschulstart bewarb, stelle er voller Entsetzen fest, dass ihm das ganze Jahr persönlich sehr viel gebracht hat, es aber mit keinem einzigen Bonuspunkt honoriert wird. Als einjährige Ausbildung wir sie weder als anerkannte Berufsausbildung noch als Berufstätigkeit noch als Dienst gewertet. Ein einjähriges FSJ hätte hingegen ordentlich Punkte als Dienst gegeben. Das heißt hätte Leon ein FSJ gemacht, hätte er die Zusatzpunkte gehabt, die ihm für eine Zulassung zum Medizinstudium gefehlt haben. Doch dadurch, dass er die Ausbildung zum Krankenpflegeassistenten gemacht hat, hat ihm das eine Jahr nichts gebracht und er muss, um seine Chancen für die nächste Runde zu verbessern, nun doch noch das FSJ machen. Die Klinik wusste nicht, dass diese Ausbildung ein Nachteil sein kann und konnte Leon im Nachhinein auch nicht helfen.

Welche Berufe werden fürs Medizinstudium anerkannt?

Aktuell werden die folgenden Ausbildungen anerkannt. Diese Liste entspricht dem Stand 2021, bitte verifiziere sie auf Hochschulstart, da für jedes Semester ein neues Dokument hochgeladen wird, das Änderungen enthalten kann.

Altenpfleger, Altenpflegerin
Anästhesietechnische Assistentin, Anästhesietechnischer Assistent
Arzthelfer, Arzthelferin
Biologielaborantin, Biologielaborant
Chemielaborant, Chemielaborantin
Diätassistentin, Diätassistent
Ergotherapeut, Ergotherapeutin
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hebamme, Entbindungspfleger
Kinderkrankenpfleger, Kinderkrankenschwester
Krankenschwester, Krankenpfleger
Logopäde, Logopädin
Medizinische Fachangestellte, Medizinischer Fachangestellter
Medizinisch-technischer Assistent, Medizinisch-technische Assistentin – Funktionsdiagnostik
Medizinisch-technische Assistentin, Medizinisch-technischer Assistent (MTA)
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
Medizinisch-technische Radiologieassistentin, Medizinisch-technischer Radiologieassistent
Medizinlaborant, Medizinlaborantin
Notfallsanitäterin, Notfallsanitäter
Operationstechnischer Angestellter, Operationstechnische Angestellte
Operationstechnische Assistentin, Operationstechnischer Assistentin
Orthoptist, Orthoptistin
Physiotherapeutin, Physiotherapeut
Radiologisch-technischer Assistent, Radiologisch-technische Assistentin (RTA)
Rettungsassistentin, Rettungsassistent
Veterinärmedizinisch-technischer Assistent, Veterinärmedizinisch-technische Assistentin

Zahnmedizin studieren Dank Ausbildung

Eine hohe Punktzahl für eine Ausbildung vergeben viele der Universitäten an ihre Bewerber um einen Zahnmedizinstudienplatz. Hier findest du eine Liste mit Universitäten, die mehr als 30 von 100 Punkten für eine Ausbildung vergeben:

  • Düsseldorf: 10 % der AdH Plätze werden über 50 Punkte Ausbildung, 34 Punkte Abitur, 15 Punkte TMS,  und 1 Punkt für einen Dienst vergeben.
  • Göttingen: 20 % der AdH Plätze werden über 30 Punkte Ausbildung, 60 Punkte Abitur und 30 Punkte TMS vergeben.
  • Greifswald: 20 % der AdH Plätze werden über 60 Punkte Ausbildung, 10 Punkte Abitur und 30 Punkte TMS vergeben.
  • Hannover: 20 % der AdH Plätze werden über 40 Punkte Ausbildung und 60 Punkte TMS vergeben.
  • Jena: 10 % der AdH Plätze werden über 55 Punkte Ausbildung, 5 Punkte Abitur und 40 Punkte TMS vergeben.
  • Rostock. 20 % der AdH Plätze werden über 33 Punkte Ausbildung, 34 Punkte Abitur und 33 Punkte TMS vergeben.

Fast alle Universitäten ziehen eine Ausbildung als ein Auswahlkriterium heran und zusätzlich zu den bereits genannten vergeben viele weitere Universitäten bis zu 30 Punkte für eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich. Die besten Chancen hast du natürlich, wenn du entweder einen sehr guten TMS oder einen guten TMS sowie eine Ausbildung vorweisen kannst.

Auch in der Zusätzlichen Eignungsquote spielen eine Berufsausbildung sowie eine Berufstätigkeit eine noch größere Rolle, da hier die Abiturnote gar nicht mehr gewertet wird! Die entsprechenden Werte findest du wieder auf Hochschulstart. Dennoch ist es gerade in dieser Quote sehr wichtig, dass man einen guten TMS hat, da dieser in Kombination mit einer Ausbildung gewertet wird. Eine Ausbildung alleine wird also in dieser Quote leider nicht reichen, um einen Studienplatz zu bekommen. 

Welche Berufe werden fürs Zahnmedizinstudium anerkannt?

Aktuell werden die folgenden Ausbildungen anerkannt. Diese Liste entspricht dem Stand 2021, bitte verifiziere sie auf Hochschulstart, da für jedes Semester ein neues Dokument hochgeladen wird, das Änderungen enthalten kann.

Altenpfleger, Altenpflegerin
Anästhesietechnische Assistentin, Anästhesietechnischer Assistent
Arzthelfer, Arzthelferin
Biologielaborantin, Biologielaborant
Chemielaborant, Chemielaborantin
Diätassistentin, Diätassistent
Ergotherapeut, Ergotherapeutin
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hebamme, Entbindungspfleger
Kinderkrankenpfleger, Kinderkrankenschwester
Krankenschwester, Krankenpfleger
Logopäde, Logopädin
Medizinische Fachangestellte, Medizinischer Fachangestellter
Medizinisch-technischer Assistent, Medizinisch-technische Assistentin – Funktionsdiagnostik
Medizinisch-technische Assistentin, Medizinisch-technischer Assistent (MTA)
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
Medizinisch-technische Radiologieassistentin, Medizinisch-technischer Radiologieassistent
Medizinlaborant, Medizinlaborantin
Notfallsanitäterin, Notfallsanitäter
Operationstechnischer Angestellter, Operationstechnische Angestellte
Operationstechnische Assistentin, Operationstechnischer Assistentin
Orthoptist, Orthoptistin
Physiotherapeutin, Physiotherapeut
Radiologisch-technischer Assistent, Radiologisch-technische Assistentin (RTA)
Rettungsassistentin, Rettungsassistent
Stomatologische Schwester, Stomatologischer Pfleger
Veterinärmedizinisch-technischer Assistent, Veterinärmedizinisch-technische Assistentin
Zahnarzthelferin, Zahnarzthelfer
Zahnärztliche Helferin, Zahnärztlicher Helfer
Zahnmedizinischer Fachangestellter, Zahnmedizinische Fachangestellte
Zahntechnikerin, Zahntechniker

Tiermedizin studieren dank Ausbildung

Auch die Veterinärmedizin berücksichtig bei der Vergabe der Studienplätze eine abgeschlossene Berufsausbildung in den Quoten Auswahlverfahren der Hochschulen und Zusätzliche Eignungsquote. Die Universitäten Gießen, Hannover und München bewerten eine Ausbildung mit 10 von 100 möglichen Punkten im Auswahlverfahren der Hochschulen und die Univerität Leipzig mit 20 Punkten. Verschaffe dir am besten auch selbst einen aktuellen Überblick. In der Zusätzlichen Eignungsquote vergebit die Universität Leipzig 5 von 100 Punkten, die Universitäten Hannover und Gießen 10 von 100 Punkten, die Universität Berlin 25 und die Universität München 30 von 100 möglichen Punkten, an Bewerber um einen Tiermedizinstudienplatz mit einer der folgenden abgeschlossenen Berufsausbildungen.

Welche Berufe werden für das Tiermedizinstudium anerkannt?

Anästhesietechnische Assistentin, Anästhesietechnischer Assistent
Biologielaborantin, Biologielaborant
Chemielaborantin, Chemielaborant
Fischwirtin, Fischwirt
Fleischerin, Fleischer
Landwirtin, Landwirt
Medizinisch-technische Assistentin, Medizinisch-technischer Assistent-Funktionsdiagnostik
Medizinisch-technische Assistentin, Medizinisch-technischer Assistent (MTA)
Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin, Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent
Medizinisch-technische Radiologieassistentin, Medizinisch-technischer Radiologieassistent
Medizinlaborantin, Medizinlaborant
Operationstechnische Angestellte, Operationstechnischer Angestellter
Operationstechnische Assistentin, Operationstechnischer Assistent
Pferdewirtin, Pferdewirt
Tierarzthelferin, Tierarzthelfer,
Tiermedizinische Fachangestellte, Tiermedizinischer Fachangestellter
Tierpflegerin, Tierpfleger
Tierwirtin, Tierwirt
Veterinärmedizinisch-technische Assistentin, Veterinärmedizinisch-technischer Assistent

Medizin studieren dank FSJ

Ein FSJ kann dein Abitur ebenfalls stark verbessern. Mit einem Dienst, wie z.B. dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) hast du insbesondere im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) unter Berücksichtigung von weiteren Kriterien eine gute Chance. Im AdH ist es nämlich so, dass die Universitäten verschiedene Kriterien neben der Abiturnote gewichten können - und das kann unter anderem auch ein FSJ sein. Außerdem ist es so, dass die Universitäten nicht die gesamten 60 % über die gleichen Kriterien vergeben müssen, sondern sie können auch noch “Unterquoten” bilden. Das bedeutet, dass sie dann z.B. 3 Unterquoten haben, von denen über eine 50 %, über eine andere 30 % und über die dritte 20 % der Studienplätze (von den 60 %) vergeben werden. Das hat den Vorteil, dass sie die Kriterien unterschiedlich stark gewichten können und so z.B. einem FSJ sehr viel Gewicht geben können.

Ein FSJ dauert nur ein Jahr, bringt dir an manchen Unis aber so viel, wie eine dreijährige Ausbildung. Während dessen hast du Zeit dich auf den TMS vorzubereiten und sammelst wichtige Einblicke fürs Studium.

Bevor du einen Dienst beginnst, solltest du dich auf der Seite von Hochschulstart informieren, ob dieser auch angerechnet werden kann. Es wäre ja sehr schade, wenn du nach deinem Dienst feststellst, dass dieser gar nicht anerkannt wird. Es werden nicht nur FSJ, FÖJ, Bundesfreiwilligendienst, Europäischer Freiwilligendienst, etc. angerechnet, sondern auch eine ehrenamtliche Tätigkeit zum Beispiel bei den Johannitern oder dem DLRG, die mindestens 2 Jahre bestanden haben muss. Um den Bonus zu bekommen, musst du deinen Dienst bis zum 15. Januar für das Sommersemester und bis zum 15. Juli für das Wintersemester abgeschlossen und den entsprechenden Nachweis bei Hochschulstart eingereicht haben.

Insgesamt vergeben 22 der 38 Universitäten einen Bonus für ein FSJ und davon vergeben 7 Universitäten sogar mindestens 10 bis maximal 20 Punkte!

Hier findest du eine Liste mit diesen Universitäten, die mehr als 10 von 100 Punkten für einen Dienst bzw. ein Ehrenamt (mind. 2 Jahre) vergeben:

  • Aachen: 45 % der AdH Plätze werden über 10 Punkte Dienst, 20 Punkte Abitur und 70 Punkte TMS vergeben.
  • Berlin (Charité): alle AdH Plätze werden über 20 Punkte Dienst, 20 Punkte Abitur und 60 Punkte TMS vergeben.
  • Duisburg-Essen: alle AdH Plätze werden über 10 Punkte Dienst, 45 Punkte Abitur und 45 Punkte TMS vergeben.
  • Göttingen 80 % der AdH Plätze werden über 10 Punkte Dienst, 60 Punkte Abitur, 30 Punkte TMS vergeben.
  • Greifswald: 30 % der AdH Plätze werden über 20 Punkte Dienst, 70 Punkte Abitur und 10 Punkte Anerkannter Preis in einem wissenschaftlichen Wettbewerb vergeben.
  • Hannover: 80 % der AdH Plätze werden über 10 Punkte Dienst, 60 Punkte Abitur und 30 Punkte TMS  vergeben.
  • Saarbrücken: 20 % der AdH Plätze werden über 20 Punkte Dienst, 60 Punkte TMS, 20 Punkte Ausbildung vergeben. 
Fallbeispiel | mittleres Abi, TMS & FSJ
Annika hat ein Abi von 2,2 geschafft. Danach hat sie ein FSJ begonnen und sich parallel auf den TMS vorbereitet. Im TMS hat sie einen Prozentrang von 73 % und fand das zu Beginn gar nicht so gut, da ihre Bekannten zum Teil 80 % oder sogar weit über 90 % geschafft haben. Also machte sie sich keine großen Hoffnungen. Zum Wintersemester 2020/2021 hat sie einen Studienplatz in Humanmedizin in Berlin bekommen. Gerade in Berlin werden im Auswahlverfahren der Hochschulen von den 100 Punkten nur 20 Punkte für das Abitur, 60 für den TMS und 20 für das FSJ gegeben. Das heißt das Abitur fällt nicht stark ins Gewicht. Auch 20 Punkte für das FSJ sind so viel, wie andere Universitäten für abgeschlossene Berufsausbildungen vergeben, Das FSJ lohnt sich hier z. B. besonders. Das heißt Annika hat trotz ihrem Abitur, Dank dem FSJ und mit nur "gutem" TMS einen Studienplatz erhalten. Das FSJ lohnt sich und der TMS lohnt sich seit dem neuen Verfahren besonders. Denn selbst, wenn du nur etwas besser bist als der Rest kannst du dir mit dem TMS ordentlich Punkte dazuverdienen.

Wenn du also einen richtig guten TMS hingelegt hast, aber dir wegen deiner Abiturnote noch Punkte zur Zulassung für Medizin fehlen, kann das FSJ z. B. in Berlin den entscheidenden Unterschied machen, um dir die notwendigen Punkte für einen Medizinstudienplatz zusammensammeln.

Anerkannte Dienste für die Bewerbung um einen Medizinstudienplatz, Zahnmedizinstudienplatz und Tiermedizinstudienplatz

Dienste/ehrenamtl. Tätigkeitt bei den Johannitern (mind.2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeit bei den Maltesern (mind. 2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeitbei der Feuerwehr (mind. 2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeit bei der DLRG (mind. 2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeit beim ASB (mind. 2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeit beim DRK/DKMS (mind. 2 Jahre)
Dienste/ehrenamtl. Tätigkeit beim THW (mind. 2 Jahre)

FSJ (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
FÖJ (ab mind. 11 vollendeten Mon.)
Internationaler Jugendfreiwilligendienst (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich Bundesfreiwilligendienst (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst Weltwärts (abmind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
Europäischer Freiwilligendienst (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
Anderer Dienst im Ausland (ADIA) (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
Zivildienst (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich
Freiwilliger Wehrdienst (ab mind. 11 vollendeten Mon.) im med. Bereich

Weitere Informationen zur Anrechnung deines Dienstes findest du in den Informationsbroschüren von Hochschulstart.

Bessere Möglichkeiten den Abischnitt für Medizin aufzubessern

Grundsätzlich ist durch den TMS eine stärkere Verbesserung des eigenen Abischnitts möglich. Mit welchen Noten du durch zusätzlichen TMS noch Chancen hast, haben wir für dich im "großen Vergleich" zusammengestellt. Dort erfährst du, welchen NC die Unis wirklich haben, sofern du den TMS gut gemacht hast, wer weiß, vielleicht reicht dein Abiturdurchschnitt ja doch.

Falls du nach Möglichkeiten suchst, unabhängig von Abiturdurchschnitt, NC und TMS Medizin zu studieren, gibt es noch den Plan B.

TMS Kurse

Erfahrungen & Bewertungen zu Mediziner-Test.de

Teilnehmerstimmen

Medizinstudium auch ohne NC 1,0?

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Auswahlkriterien und Bewerbungsprozesse für das Medizinstudium zu komplex sind. Dem können wir nur absolut zustimmen! Du brauchst einen guten Überblick über deine Möglichkeiten Medizin zu studieren.

Deshalb haben wir für dich alle verfügbaren Informationen kompakt zusammengestellt. Wo kannst du mit deinem Abischnitt Medizin studieren? Wie kannst du deinen Schnitt verbessern? Welche Hürden und Fallen gibt es im Prozess? 

Weitere Artikel zum TMS und Medizinstudium

"Winter is coming... TMS auch."
(altes Sprichwort)